Antiquitäten Kabinett
Moebel Restaurierung Stadtplan Ankauf Kontakt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127Sthle/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127Sthle/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127BiedermeierStuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20171127BiedermeierStuhl/desc.txt
Schrak um1815
Schrak um1815 Holzart: Eiche
Maße: Höhe 205 cm, Breite 175 cm, Tiefe 63 cm
Kommode um 1825
Kommode um 1825 Holzart: Nussbaum furniert
Maße Höhe 87cm, Breite 118cm, Tiefe 58cm
Keine Beschreibungsdatei: products/20170919SchlossErbach/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170919SchlossErbach/desc.txt
Nachtkästchen um 1825
Nachtkästchen um 1825 Holzart : Kirschbaum auf Nadelholz furniert
Maße: Höhe 80cm, Breite 50cm, Tiefe 38cm
Antiktag im Schloss Erbach
Antiktag im Schloss Erbach Bei dieser Veranstaltung werde ich anwesend sein und ausstellen.
Über euren Besuch würde ich mich freuen.
BIEDERMEIER KOMMODE UM 1825
BIEDERMEIER KOMMODE UM 1825 Restauriert und Schellack handpoliert
Holzart: Nussbaum Furnier
Maße: Höhe 88cm, Breite 117cm, Tiefe 58cm
Schaufelstuhl um 1825
Schaufelstuhl um 1825 Holzart: Kirschholz
Maße: Höhe 90cm, Sitzhöhe 48cm, Tiefe 44cm, Breite 46cm
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1830
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1830 Holzart: Mahagoni auf Eiche furniert
Maße: Höhe 140 cm, Schreibhöhe 80 cm , Breite 110 cm. Tiefe 42 cm
Dieser hochrechteckige, klassische Schreibschrank
steht auf vier Klotzfüßen, die vorne passend zur auf 45° abgefassten Korpusfront angebracht sind.
Im unteren Teil des Korpus befinden sich drei gleich große Schübe und ein schmalerer Schub über der Schreibklappe. Hinter der Schreibklappe verbergen sich seitlich jeweils drei kleinere Schubladen und mittig hinter dem Dreiecksgiebel ein größere, die als solche nicht ersichtlich (Geheimfach) ist. Über dem Kopfschub befindet sich ein zweites Geheimfach, das durch Öffnung der Schublade erreichbar ist. Leider wurde später eine zusätzliche Halterung der Schreibplatte eingebaut.
Die Schlüsselschilder sind aus Elfenbein in Rautenform eingelassen und die Schubladengriffe ebenfalls aus Elfenbein gedrechselt.
Der einzige und wesentliche Schmuck des geschlossenen Korrespondenzschrankes ist das ausgewählte Furnierbild, dessen Verlauf sich homogen über Schublade, Klappe, Türen, Travers und Fries hinzieht, wobei der optische Gesamteindruck durch wenige konstruktiv bedingte Bruchlinien und Fugen gestört wird.
Das ausgesuchte Furnierbild erstreckt sich in vier Bahnen aufrecht gespiegelt über die gesamte Front. Die Seiten und die Deckplatte sind mit zwei Bahnen furniert.
Das Möbel weist eine originale Holzoberfläche mit alter Patina und angenehmem, warmen Altersfarbton auf.
Klavierbank um 1910
Klavierbank um 1910 Holzart: Mahagoni
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1840
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1840 Holzart: Mahagoni furniert auf Eiche
Maße: Höhe167cm, Schreibhöhe 80cm, Breite 105cm, Tiefe 52cm
Trumeaukästchen um 1840
Trumeaukästchen um 1840 Holzart: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 90cm, Breite 96cm, Tiefe 46cm
Diese Anrichte besitzt ein außergewöhnlich mannigfaltiges Furnierbild, das durch sein Farbspektrum, Zeichnung und Glanz herausragt - wie ein kostbares farbiges Kleid mit einer schönen Farbe, Zeichnung und Struktur, das über den nackten Körper des Möbels geworfen wurde und ihn mehr verhüllt als offenbart. Der abgerundete Korpus steht auf Stempelfüßen, die auf 45 Grad angebracht wurden. Im unteren Teil des Möbels sind zwei Türen, die jeweils mit einem eingelassenen Messing - Schlüsselschild versehen sind. Die rechte Tür hat noch ein altes Stangenschloss. Beide Türen sind mit Kirschholz, das auf Mahagoni gebeizt wurde, gegenfurniert. Der obere Schub hat zwei Holzgriffe, die aus Nussbaum gedrechselt sind.
Das vertikal verlaufende Furnier, von einem Stamm mehrfach um eine Mittelachse gespiegelt, erstreckt sich in vier Bahnen über die Schublade, Traverse, Türen und Kanten, so dass der additive Aufbau des Möbels zu einen einheitlichen Körper uminterpretiert wird
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1825
KORRESPONDENZSCHRANK UM 1825 Holzart: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 114cm, Schreibhöhe 80cm,
Breite 97cm, Tiefe 47cm
Armlehnstuhl um 1860
Armlehnstuhl um 1860 Maße: Höhe 108cm, Sitzhöhe 48cm,
Breite 70cm, Tiefe 73cm
Kanapee um 1830
Kanapee um 1830 Maße: Höhe 90, Sitzhöhe 50cm,
Breite 195cm, Tiefe 80 cm
Keine Beschreibungsdatei: products/20170318Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170318Stuhl/desc.txt
Biedermeier Schrank um 1830
Biedermeier Schrank um 1830 Holzart: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 200cm, Breite 130cm, Tiefe 60cm
Keine Beschreibungsdatei: products/20170305Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170305Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170218Bank/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170218Bank/desc.txt
Kleine Biedermeier-Kommode um 1840
Kleine Biedermeier-Kommode um 1840 Holzart: Mahagoni auf Eiche furniert
Maße: Höhe 78 cm, Breite 92 cm, Tiefe 45 cm
drei Schubladen, abgerundete Ecken, eingelegte Schlüssellochumrandung aus Elfenbein, konische Beine auf der Außenseite abgerundet
Keine Beschreibungsdatei: products/20170203stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20170203stuhl/desc.txt
Biedermeier Armlehn-Stuhl um 1830
Biedermeier Armlehn-Stuhl um 1830 Holzart: Mahagoni
Maße: Höhe 90cm,Sitzhöhe 46cm, Breite 60cm,Tiefe 55cm
Biedermeier Stuhl um 1845
Biedermeier Stuhl um 1845 Holzart: Birkenholz
Maße: Höhe 92cm, Sitzhöhe 45cm,
Breite 46cm, Tiefe 46cm
Kommode um 1880
Kommode um 1880 Holzart: Nussbaumholz
Maße: Höhe 93 cm, Breite 114 cm, Tiefe 56 cm
Restauriert 490 €
Biedermeier Schrank um 1840
Biedermeier Schrank um 1840 Holzart: Nussbaumholz
Maße: Höhe 212 cm, Breite 140 cm, Tiefe 60 cm
Dieser spätklassizistische Schrank aus massivem Nussbaum
ist komplett zerlegbar.
Die Türen, sowie die Seiten des Korpus sind in Rahmen - und Füllung - Bauweise gefertigt .
Mit Messing - ummantelten Fitschenbändern sind die Türen am Korpus
eingelassen, dadurch lassen sich die Türen bis zu 180° öffnen.
Die rautenförmige Schlüsselschilder aus Messing , das Kastenschloss, sowie zwei Riegel an der linken Tür sind noch original.
Der Übergang von den Seiten zur der Front zu den Seiten ist abgerundet.
Das Kranzgesims ist deutlich ausladender als der Sockel.
Restauriert 1200 €
Keine Beschreibungsdatei: products/20161022Tisch2/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20161022Tisch2/desc.txt
Biedermeier Armlehnstuhl um 1840
Biedermeier Armlehnstuhl um 1840 Holzart: Nussbaumholz
Maße: Höhe 86 cm, Breite 62 cm, Tiefe 57cm
Schreibschrank UM 1840
Schreibschrank UM 1840 Holzart : Kirschbaum und Birke furniert
Maße: Höhe 150cm, Schreibhöhe 80cm, Breite 110cm, Tiefe 58cm
Keine Beschreibungsdatei: products/20160911BiedermeierStuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160911BiedermeierStuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160908Stuhl/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160908Stuhl/desc.txt
TRUMEAUSPIEGEL UM 1820
TRUMEAUSPIEGEL UM 1820 Holzart: Pyramiden-Mahagoni mit Ahorn-Fadeneinlage
Maße: Höhe:160cm, Breite:70cm
Bei diesem Spiegel ist nicht nur der imposante Rahmen im ursprünglichen Zustand erhalten, sondern auch das Spiegelglas aus Amalgan - Silber in einem guten Erhaltungszustand (keine Eintrübungen und Fehlstellen).
Biedermeier Stuhl um 1835
Biedermeier Stuhl um 1835 Holzart: Kirschbaum massiv
Maße: Höhe 90 cm, Sitzhöhe 50cm,Breite 44 cm , Tiefe 42 cm
Biedermeier Stuhl um 1835
Biedermeier Stuhl um 1835 Maße: Höhe: 84cm, Sitzhöhe 49cm,
Breite: 47cm, Tiefe: 38cm
Oberflächenbehandlung: Schellack handpoliert
Restaurierter und konservierter Zustand
Brandschrank um 1840
Brandschrank um 1840 Holzart: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 205cm, Breite 135cm,
Tiefe 50cm, Schreibhöhe 82cm
Biedermeier Komode um1820
Biedermeier Komode um1820 Holzart: Nussbaum furniert
Maße Höhe 87cm, Breite 118cm, Tiefe 58cm
Schaufelstuhl um 1825
Schaufelstuhl um 1825 Holzart: Nussbaum furniert und massiv
Maße: Höhe 87cm, Sitzhöhe 50,
Breite 45cm, Tiefe 42cm
Konsoltisch um 1815
Konsoltisch um 1815 Holzart: Nussbaum furniert und massiv
Maße: Höhe 76cm, Breite 71cm, Tiefe 42cm
Lyra-Nähtisch um 1825
Lyra-Nähtisch um 1825 Holzart: Nussbaum furniert und massive
Maße: Höhe 74cm, Breite 62cm, Tiefe 43cm
Ohrenbackensessel
Ohrenbackensessel Holzart : Kirschbaumholz massiv
Maße: Sitzhöhe 47cm, Höhe 120 cm, Breite 70 cm,
Tiefe 75 cm
Schrank um 1860
Schrank um 1860 Holzart: Nussbaumholz massiv und furniert
Maße: Höhe 175 cm, Breite 110 cm, Tiefe 55cm
Tisch um1850
Tisch um1850 Maße: Höhe 77cm, Breite 102cm, Tiefe 69cm
Biedermeier Schrank um 1820
Biedermeier Schrank um 1820 Holzart: Nussbaumholz massiv und furniert
Maße: Höhe 210 cm, Breite 162 cm, Tiefe 60 cm
Der Schrank hat stilistisch stark französische Einflüsse, die sich in der Dreier-Einteilung der Türfüllungen und der Seiten des Korpus (in Stollenbauweise), sowie in der Dreier-Aufhängung pro Türe mit Fitchenbändern ausdrückt. Auch dass der Schrank nicht mit Holzkeilen, sondern mit Eisenstabgewinde zusammengehalten wird, verortet den Schrank nach Frankreich. Bemerkenswert ist, dass die Rückwand aus Eichenholz kassettiert ist.
Blender (Wäscheschrank) um 1840
Blender (Wäscheschrank) um 1840 Holzart: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 80cm, Breite 110cm, Tiefe. 57cm
In der Zeit der Entstehung des Möbels war der Wohnraum häufig eingeschränkt, sodass auch in Wohn- und Empfangszimmern Wäscheschränke unterzubringen waren, die aber nicht gleich als solche zu erkennen sein sollten. So besaß man den sog. Blender mit Schreibschrankgliederung oft als Pendant zu einem Schreibschrank.
Biedermeier Schrank um 1840
Biedermeier Schrank um 1840 Holzart: Kirschbaum furniert und massiv
Maße: Höhe 152 cm, Breite 110 , Tiefe 50 cm
Biedermeier Stuhl um 1830
Biedermeier Stuhl um 1830 Holzart: Nussbaumholz
Keine Beschreibungsdatei: products/20160229stuh/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160229stuh/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160229Sthle/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160229Sthle/desc.txt
Biedermeier Stuhl um 1820
Biedermeier Stuhl um 1820 Nussbaumholz furniert und massiv
Ebonisiertes Schilfblatt aus Birnbaum
Maße: Tiefe 40cm, Höhe 92cm, Sitzhöhe 55cm
Restauriert und Schellackhandpoliert
Biedermeier Kommode um 1825
Biedermeier Kommode um 1825 Holzart: Kirschholz massiv und furniert
Maße: Höhe 83 cm, Tiefe 60 cm, Breite 125 cm
Keine Beschreibungsdatei: products/20160225Sthle/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160225Sthle/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160225Sth/desc.txt
Keine Beschreibungsdatei: products/20160225Sth/desc.txt
Biedermeier Schrank um 1840
Biedermeier Schrank um 1840 Maße : Höhe 175 cm , Breite119cm , Tiefe 57cm
Holzart: Nussbaum Furnier
Nachtkästchen um 1840
Nachtkästchen um 1840 Maße: Höhe 76cm, Breite 43cm, Tiefe 37cm
Dieses hochformatige Möbel, ist allansichtig furniert , so dass man es
auch freistehend im Raum positionieren kann. Über dem schlichten, verkroepften Sockel befindet sich der Korpus mit einer Tür, die einen Innenraum mit einem Einlegeboden abschließt. Sowohl die Tür, als auch die sich darüber befindende Schublade haben einen ebonisierten Holzknauf (Birnbaum).
Verkauft
Verkauft
Biedermeier Kommode um 1825
Biedermeier Kommode um 1825 Restauriert und Schellack handpoliert
Holzart: Nussbaum Furnier
Maße: Höhe 103 cm, Breite 118cm, Tiefe 58cm
Diese hochformatige Kommode hat eingestellte , flankierende Halbsäulen mit ebonisierten Basen und Kapitellen und steht auf einem schmalen verkröpften Sockel, unter dem sich die Klotzfüße mit schwarzen Plinten befinden.
Die drei unteren Schübe sind sind gleich groß, während die darüber liegende vierte etwas schmaler und nach vorne versetzt ist. Alle vier Schubladen haben ein originales Aufsteckschloß und eingelassene ebonisierte Schlüsselschilder in Wappenform. Darauf ruht die Deckplatte, deren umlaufende Kante wie der Sockel der Kommode schwarz abgesetzt ist. Die Seiten sind schlicht gehalten und werden nur durch den geraden Sockel und das Kranzprofil begrenzt.
Die Substanz ist außergewöhnlich gut, da sie wenige und kleine Einsetzer, keine Schwundrisse oder Annobienbefall aufweist.
Das Möbel weist eine originale Holzoberfläche mit alter Patina und angenehmem, warmen Altersfarbton auf.
Biedermeier Kommode um 1840
Biedermeier Kommode um 1840 Holzart: Nussbaum Furnier
Maße: Höhe 103 cm, Breite 125 cm, Tiefe 60 cm
Diese hochformatige, vierschübige Kommode steht auf so genannten Bracket-Feet, mit gerader Außenkante und geschweifter Innenseite in Nussbaum. Jede der Schubladen hat ein eingelassenes Schlüsselschild in Wappenform bestehend aus Nussbaum, in dessen Mitte sich ein originales Aufsteckschloss aus Eisen befindet. Die Front und die Seiten der Kommode sind mit stehendem Nussbaum furniert. Das Außergewöhnliche bei der Furnierung ist, dass die Front und die Deckplatte ein durchgehendes Maser-Bild ergeben.
Die Substanz ist außergewöhnlich gut, da sie wenige und kleine Einsetzer, keine Schwundrisse oder Annobienbefall aufweist.
Schreibschrank um 1840
Schreibschrank um 1840 Holzart : Kirschbaum und Ahorn furniert
Maße: Höhe 170cm, Breite 100cm, Tiefe 57cm
Bei diesem Sekretär handelt es sich um ein besonders schönes Exemplar des Spät-Biedermeier. Das Möbel beginnt im Sockel in der Front mit verkröpften Füßen, die vorne viereckig sind und die seitlich zum Korpus passend halbrund werden. Die unterste Schublade ist nach vorne versetzt und schlägt auf den Korpus auf. Darüber befindet sich ein schmaler, halbrunder Zwischensteg, der ebenfalls nach vorne versetzt wurde und hochkant furniert ist. Die drei Schübe darüber sind unterschiedlich groß und sind bündig mit dem Korpus gearbeitet. Jede Schublade wird mit einer Fadeneinlage eingerahmt, hat ein eingelegtes Schlüsselschild aus Ebenholz in Rautenform und ein originales Aufsteckschloss. Unter der Schreibplatte ist der profilierte Zwischensteg hochkant überfurniert und nach vorne versetzt. Die Schreibplatte ist von außen mit einer geraden schwarzen Fadeneinlage eingerahmt, weiter innerhalb der Platte befindet sich eine Fadeneinlage in Kirschfarbton -deshalb kaum erkennbar- im barocken Schwung einer Kartusche.
Die Schreibplatte ist von innen mit Birnbaum furniert, das ebonisiert wurde.
Das reichhaltige Innenleben hat jeweils auf den Seiten vier gleich große Schübe, die mit Vogelaugenahorn furniert wurden und mit einem Messinggriff geöffnet werden können. Darüber ist jeweils ein offenes, untergliedertes Bauelement, hinter dem sich ein Geheimfach verbirgt. In der Mitte befindet sich zuerst ein großes, offenes Fach mit einem Spiegel an der Rückwand, darüber eine weitere kleine Schublade, die wie die anderen Schübe an den Seiten gestaltet ist. Den oberen Abschluss des Innenlebens bildet ein über die ganze Breite gehender Kopfschub, in dessen Mitte sich ein erhabener Dreiecksgiebel mit ebonisierter Leiste befindet. Geöffnet wird dieser ebenfalls mit zwei Messinggriffen.
Verkauft
Verkauft
Verkauft
Verkauft Holzart: Nussbaum furniert
Maße : Höhe 72 cm, Breite 89 cm, Tiefe 44,50 cm
Diese kleinformatige, dreischübige Kommode steht auf konisch, viereckig zulaufenden Füßen in in Nussbaum. Jede der Schubladen hat ein eingelassenes Schlüsselschild in Wappenform bestehend aus Knochen, in dessen Mitte sich ein Messingschloß befindet. Die Front und die Seiten der Kommode sind mit stehendem Nussbaum furniert. Das Außergewöhnliche bei der Furnierung ist, dass nicht nur die Front und die Deckplatte ein durchgehendes Maser-Bild ergibt , sondern auch die Seiten zur Deckplatte.
Die Substanz ist außergewöhnlich gut ,da sie weder Einsetzer, noch Schwundrisse oder Annobienbefall aufweist.
Schreibschrank um 1820
Schreibschrank um 1820 Maße: Höhe 168 cm, Schreibhöhe 88 cm, Tiefe 55cm, Breite 107 cm
Holzart: Nussbaum, Nussbaummaser, Ahorn
Dieser hochrechteckige, klassische Schreibschrank
steht auf konisch, viereckig zulaufenden Füßen.
Im unteren Teil des Korpus befinden sich drei gleich große Schübe und ein schmalerer Schub über der Schreibklappe. Hinter der Schreibklappe verbergen sich jeweils drei kleinere Schubladen seitlich und ein größere, die drei Kleinere vortäuscht, in der Mitte über der Öffnung. Der Kopfschub ist durch doppelt Abschließen der Schreibklappe verriegelt.
Die Schlüsselschilder sind aus Ebenholz in Rautenform eingelassen und die Schubladengriffe sind aus Ebenholz gedrechselt.
Der einzige und wesentliche Schmuck ist das ausgewählte Furnierbild, dessen Verlauf sich homogen über Schublade, Klappe, Türen, Travers und Fries hinzieht, wobei der optische Gesamteindruck durch wenige konstruktiv bedingte Bruchlinien und Fugen gestört wird.
Das ausgesuchte Furnierbild erstreckt sich in vier Bahnen aufrecht gespiegelt über die gesamte Front. Die Seiten und die Deckplatte sind mit zwei Bahnen furniert.
Das Möbel weist eine originale Holzoberfläche mit alter Patina und angenehmem, warmen Altersfarbton auf.
Trumeauspiegel um 1820 verkauft
Trumeauspiegel um 1820 verkauft Maße : Höhe 130 cm, Tiefe 10 cm, Breite 62cm
Holzart: Kirschholz furniert
Der Spiegelrahmen beginnt unten mit einem konkaven Brett, das von vierkantigen Pfosten flankiert wird. Darüber befindet sich ein Rahmen mit einer quer zum Blindholz furnierten Hohlkehle. Darauf folgt ein furniertes Brett auf dem sich Vierkantleisten, eine Hohlkehlleiste und ein Dreiecksgiebel befinden.
Verkauft
Verkauft Maße: Höhe 160 cm, Schreibhöhe 80cm , Breite 107 cm. Tiefe 52 cm
Holzart : Kirschholz furniert
Schreibschrank um 1825
Schreibschrank um 1825 Holz: Nußbaum furniert
Maße.: Höhe 158 cm, Breite 108 cm, Tiefe 52 cm
Dieser hochrechteckige klassische Schreibschrank, der im geschlossenen Zustand bescheiden wirkt, ohne Zierrat, dafür reizvoll proportioniert, sorgfältig verarbeitet, wirkt im geöffneten Zustand der Schreibklappe mit seinem mannigfaltigen Innenleben sehr vornehm.
Der Schreibschrank steht auf konisch, viereckig zulaufenden Füßen.
Im unteren Teil des Korpus befinden sich drei gleich große Schübe und ein schmalerer Schub über der Schreibklappe. Die Schlüsselschilder sind aus Ebenholz in Wappenform eingelassen.
Die Schreibklappe ist in Rahmen-und Füllung Konstruktion gebaut, hinter der sich auf jeder Seite sechs gleich große Schubladen mit originalen, schönen Messingknöpfen befinden. In der Mitte befinden sich jeweils eine größere, nicht gleich ersichtliche Schublade über und unter der von Pilastern eingerahmten kleinen Tür. Die Schubladen und die Tür sind mit teurem Kuba-Mahagoni furniert und die Schreibfläche hat eine Lederauflage.
Der Korpus schließt oben mit einer vorkragenden Zierleiste.
Das ausgesuchte Furnierbild erstreckt sich in vier Bahnen aufrecht gespiegelt über die gesamte Front. Die Seiten und die Deckplatte sind mit zwei Bahnen furniert.
Das Möbel weist eine originale Holzoberfläche mit alter Patina und angenehmem, warmen Altersfarbton auf.
Verkauft
Verkauft Holz: Nußbaum furniert
Maße.: Höhe 148 cm, Breite 97 cm, Tiefe 52 cm
Dieser schön proportionierte, schlichte Schreibschrank hat eine Zentralverriegelung.
Durch diese Konstruktion benötigt das Möbel nur ein Einsteckschloss , (dieses ist original) um alle Schübe zu verriegeln.
Die unteren drei Schubladen und die Schreibklappe sind eingerahmt durch zwei Pilaster.
Hinter der Schreibklappe verbergen sich jeweils fünf kleinere Schubladen und zwei größere in der Mitte über der Öffnung. Der Kopfschub ist vorkragend und wird durch doppelt Abschließen der Schreibklappe verriegelt.
Das ausgesuchte Furnierbild erstreckt sich in vier Bahnen aufrecht gespiegelt über die gesamte Front. Die Seiten und die Deckplatte sind mit zwei Bahnen furniert.
Das Möbel weist eine originale Holzoberfläche mit alter Patina und angenehmem, warmen Altersfarbton auf.
Konsoltisch um 1830
Konsoltisch um 1830 Holz: Nussbaum furniert
Maße: Höhe 75 cm, Breite 72cm, Tiefe 42cm
Schrank um 1860
Schrank um 1860 Maße: Höhe 205 cm, Tiefe 57 cm, Breite 140 cm
Holz: Nussbaum massiv und furniert
Dieser Schrank ist stilistisch noch dem Biedermeier verhaftet,
nur Konstruktionsmerkmale und Materialen lassen eine spätere Entstehung erkennen.
Das Möbel ist voll zerlegbar und wird klassisch mit Holzkeilen verbunden.
Die Türen, sowie die Seiten des Korpus sind in Rahmen - und Füllung - Bauweise gefertigt .
Jede Tür besitzt zwei massive, gespiegelt angelegte Füllungen,
die noch wie im Biedermeier üblich gleich groß sind. Die Schranktüren werden an verdeckten Drehzapfenbändern nicht sichtbar geführt.
Das Kastenschloss, sowie zwei Riegel an der linken Tür sind noch original.
Der Übergang von der Front zu den Seiten ist abgerundet.
Das Kranzgesims ist etwas ausladender als der Sockel.
Biedermeier Stühle um 1830
Biedermeier Stühle um 1830 Provenienz: wahrscheinlich Wien
Holzart : Nussbaum massiv und teilweise furniert
Maße: Höhe 89cm, Sitzhöhe 50cm, Tiefe 45cm , Breite 45cm
Auf Grund des Entwurfs und der bemerkenswerten schreinerischen Qualität
ist eine Herkunft Wien durchaus wahrscheinlich.
Dieser Stuhltypus wurde auch in Böhmen, Ungarn und im zweiten Biedermeier in einer Vielzahl mehr oder weniger gelungener Varianten gefertigt.
Die tatsächlich aus Wien stammenden Stühle sind heute praktisch vom Markt verschwunden.
Mit drei Bahnen ausdrucksstarken Furniers wurden Zarge und Sitzfläche belegt.
Die anderen Teile der Stühle sind aus sehr ausgesuchtem, auf Symmetrie der Maserung bedachten, massiven Nussbaumholz gearbeitet.
Die säbelförmigen Vorderbeine gehen in einem Schwung in die geschweifte Zarge über.
Die Rückenlehne ist fächerförmig gestaltet mit drei horizontalen Versprossungen, die untere gedrechselt , die zwei oberen flach und nach oben gewölbt.
Der eine Stuhl scheint noch das originale Stuhlgeflecht zu besitzen.
Verkauft
Verkauft Holzart: Nussbaum massiv und teilweise furniert, Kirschbaum massiv
Maße: Höhe 110cm, Schreibhöhe 85cm, Breite 115cm, Tiefe 55cm
Dieses Möbel besteht aus einer dreischübigen Kommode in Stollenbauweise und einem Schreib-Aufsatz. Jede der Schubladen hat zwei ovale Hängegriffe und ein Schlüsselschild aus Messingblech. Die vorderen Kanten des unteren Korpus sind auf 45 Grad abgefasst und die vorderen konischen Vierkantfüße sind passend zu diesem Winkel angebracht. Die Deckplattenkante, sowie die vier Stollen sind mit einer Marketerie versehen. Auch die Abdeckung des Schreib-Aufsatzes ist mit einem ausgesuchten Furnier achsensymmetrisch in einer Scheinrahmenfüllung belegt.Der Schreib-Aufsatz ist nach hinten versetzt und von den Seiten konisch. Hinter der Schreibplatte verbergen sich vier Schubladen aus Kirschbaum mit Messingknöpfen.
Biedermeier Stuhl um 1825
Biedermeier Stuhl um 1825 Holzart: Birnbaum massiv ebonisiert
Maße : Höhe 82 cm, Sitz Höhe 47 cm,
Breite 45 cm , Tiefe 40 cm
Verkauft
Verkauft Holzart: Kirschholz massiv und furniert
Maße : Höhe 90 cm, Sitz Höhe 47 cm, Breite 60 cm, Tiefe 56 cm
Verkauft
Verkauft Holzart: Birke massiv und furniert
Maße: Gesamthöhe 205 cm, Höhe unterer Korpus 145 cm, Breite 110 cm,
gesamt Tiefe 62 cm, Tiefe im Korpus 42 cm
Provenienz: wahrscheinlich Berlin
Dieser monumental wirkende Blender mit dem architektonischen Fassadenaufbau, beginnt im Sockelbereich in der Front mit einer Schublade. Diese wurde leider vor längerer Zeit umgearbeitet ,(um im Korpus längere Mäntel an der Stange aufhängen zu können ). Darauf folgt ein Travers mit Karnies Profil. Die darauf folgende Tür hat eine illisionistische Gliederung von Schubladen und Schreibplatte in scheinbarer Rahmen - und Füllung -Konstruktion. Ein Charakteristikum Berliner Möbel ist die spezielle Form der Füllungen. Über der Tür am Korpus sind sechs zinnenartige Elemente angebracht. Eingerahmt wird dies alles durch eingestellte Säulen die auf einem Postament stehen. Die Säulen haben eine Basis, einen Schaft mit einer Entasis (Schwellung) in der Mitte, dessen Durchmesser unten breiter ist als oben, und ein Tellerkapitell. Der Aufsatzcorpus ist in einem griechischen Antentempel nachempfunden. In der Mitte ist ein vorgesetzter Portikus in Form einer Türe, die eingerahmt ist von Zwei Säulen und darüber einem Architrav, einer Kranies - Leiste und einem Dreiecksgiebel. Auf den Seiten des Portikus befindet sich eine Scheinrahmen- Füllung in Form von Figurennischen mit einer seitlichen Säule jeweils. Die Zwei Türen und die Schublade besitzen noch die original Schlösser und eingelegte Schlüsselschilder in Wappenform. Im unteren Korpus sind auf der linken Seite fünf Fächer und in der rechten eine Kleiderstange. Der obere Korpus hat seitlich des Portikus jeweils ein Fach. Die Substanz des Möbels ist aussergewöhnlich gut, da es keine Schwundrisse, kaum Anobienbefall, wenige Einsetzer und sonstige Ergänzungen gibt.
In der Zeit der Entstehung des Möbels war der Wohnraum häufig eingeschränkt, sodass auch in Wohn- und Empfangszimmern Wäscheschränke unterzubringen waren, die aber nicht gleich als solche zu erkennen sein sollten. So besaß man den sog. Blender mit Schreibschrankgliederung oft als Pendant zu einem Schreibschrank. Die einheimische Holzauswahl verweist auf ein bürgerliches Möbel, denn in höfischen Kreisen wird man kaum ein Birkenholzmöbel finden. In der Regel wurden die höfischen Möbel in Berlin mit dem teuren Kubamahagonie furniert.
Verkauft
Verkauft Holzart: Nussbaum massiv
Maße : Höhe 205cm, Breite 155cm , Tiefe 57cm
Dieser spätklassizistische Schrank aus massivem Nussbaum
ist komplett zerlegbar.
Die Türen, sowie die Seiten des Korpus sind in Rahmen - und Füllung - Bauweise gefertigt .
Jede Tür besitzt zwei massive, gespiegelt angelegte Füllungen.
Mit Messing - ummantelten Fitschenbändern sind die Türen am Korpus
eingelassen, dadurch lassen sich die Türen bis zu 180° öffnen.
Die Schlüsselschilder aus gedrücktem Messingblech, das Kastenschloss, sowie zwei Riegel an der linken Tür sind noch original.
Der Übergang von den Seiten zur der Front zu den Seiten ist abgerundet.
Das Kranzgesims ist deutlich ausladender als der Sockel.
Verkauft
Verkauft Herkunft: Süddeutschland
Holzart: Kirschbaum
Maße: hoch 90cm, breit 47cm, tief 45 cm
In der Rückenlehne gotisierte Streben.
Trapezförmige Sitzfläche, geschwungene Vierkantbeine in Form von Säbelbeinen.
Die Stühle befinden sich in einem gut restaurierten, wohnfertigen Zustand und wurden mit Schellack handpoliert.
Verkauft
Verkauft Maße ; Höhe 83 cm, Sitzhöhe 50 cm, Breite 47 cm, Tiefe 45cm
Holzart: Kirschbaum massiv und furniert
Bei den Seitenrahmenstühlen liegt der Sitz nicht auf dem Zargenrahmen auf,
sondern ist in diesen eingelegt und herausnehmbar.
Der Vorteil bei dieser Bauart ist, dass eine neue Verleimung möglich ist, ohne dass man die Polsterung entsorgen muss. Diese Konstruktionsart war von England kommend erst in Norddeutschland und Skandinavien stark verbreitet, später dann in ganz Deutschland in verschiedenen Varianten.
An der vorderen, stark nach unten versetzten Zarge lassen sich die Stühle auf die Zeit vor 1840 datieren.
Verkauft
Verkauft Herkunft: Mainz
Holzart: Mahagoni funiert
Maße: Höhe 83 cm, Sitzhöhe 50 cm, Breite 47cm,Tiefe 43 cm
quadratische Rückenlehne mit ovaler, am Rand durchbrochener Strahlenrosette
Zargenrahmenkonstruktion, vorne konvex , hinten gerade, geschwungene konische Vierkantbeine
Kleine Biedermeier Kommode um 1840
Kleine Biedermeier Kommode um 1840 Holzart: Mahagoni auf Eiche furniert
Maße: Höhe 79 cm, Breite 47 cm, Tiefe 43 cm
drei Schubladen, abgerundete Ecken, eingelegte Schlüssellochumrandung aus Elfenbein, konische Beine auf der Außenseite abgerundet
Verkauft
Verkauft Maße: Hoch : 83cm, Breit : 112cm, Tief . 66cm
Nussbaum furniert, vier Schubladen, die obere vorkragend, neben den unteren drei Schubladen flankierende, eingestelllte ebonisierte Säulen, gerade Vierkantfüße,
Die Marketerien an den Seiten der Kommode sind noch ganz dem Barock verhaftet,
eingelegte Schlüsselschilder in Rautenform aus Ebenholz
Restauriert und Schellack handpoliert
Preis: 790 Euro
Verkauft
Verkauft Mahagoni auf Nadelholz furniert
Maße: Hoch 88cm, Breit 125cm, Tief 62cm
Verkauft Schreibschrank um 1810
Verkauft Schreibschrank um 1810
Verkauft
Verkauft
Verkauft
Verkauft Holzart: Kirschbaum massiv
Maße: Höhe 220 cm, Breite 165 cm, Tiefe 60cm
Durch das archaische Flachschnitzrelief im Aufsatzbrett hat der Schrank eine expressionistische Ausstrahlung.
Beistelltisch um 1920
Beistelltisch um 1920 Holzart: Eiche auf Mahagoni gebeizt
Maße: H 67cm, D 61 cm
Verkauft Biedermeier Tisch und zwei Stühle um 1830
Verkauft Biedermeier Tisch und zwei Stühle um 1830 Provenienz : Mainz
Holzart: Kuba Mahagoni
Stuhl Maße: Hoch 85 cm, Sitzhöhe 45cm, Tief 44cm
Tisch Maße: Hoch 77cm, Durchmesser 51cm
Die doppelte liegende Lyra als Zierversprossung in der Mitte der Lehne der Stühle kann als typisches Mainzer Motiv bezeichnet werden, da sie in dieser Häufigkeit in keinen anderen Gebiet feststellbar war. Eine weitere Eigenart des Mainzer Raumes ist die überfurnierte Zarge.
Der Tisch ist aus Kreisformen bzw. Kreissegmenten konstruiert, was dem Möbel eine schlichte Logik und innere Stimmigkeit verleiht.
Verkauft
Verkauft Holzart: Eiche
Maße: Breite 160 cm, Höhe 190 cm, Tiefe 60 cm
Dieser dem Barock verhaftete Schrank ist komplett zerlegbar
und wird mit Keilen zusammen gehalten.
Der Schrank beginnt in der Front mit zwei sogenannten Bracket-Feet.
Dies sind Brettfüße mit gerader Außenkante und geschweifter Innenseite.
Zwei einfach gehaltene Klotzfüße sind seitlich angebracht.
Der Sockel hat eine profilierte Leiste unten und eine gerade oben.
Die Türen und Seiten des Korpus sind in Rahmenbauweise mit jeweils zwei Füllungen gefertigt. Die Türen sind mit eingelassenen, verkröpften Zapfenbändern befestigt. Das Kranzgesims beginnt mit einem Halbrundstab, darauf folgt eine senkrechte Furnierung des Holzes, wiederum darüber ist ein Halbrundstab und eine Karnies- Profilleiste angebracht.
Die Übergänge der Seiten zur Front des Sockels, zum Korpus und zum Kranzgesims sind leicht abgerundet.
Verkauft
Verkauft
Verkauft
Verkauft Holzart : Kirschholz massiv
Maße : Breite 123 cm, Höhe 200cm, Tiefe 61 cm
Verkaut
Verkaut Herkunft Mainz
Maße: Höhe 80cm, Breite 135cm, Tiefe 60cm
Holzarten: Nussbaum, Birne,Ebenholz
Restaurierter und konservierter Zustand
Preis : 980 Euro
Biedermeier Sofa um 1845
Biedermeier Sofa um 1845 Maße: Höhe 94 cm, Sitzhöhe 50 cm, Tiefe 66 cm, Breite 190 cm
Nussbaumholz furniert
Neu gepolstert mit einem Unterbezug
Preis: 790 Euro
Biedermeier Stuhl um 1825
Biedermeier Stuhl um 1825 Nussbaumholz furniert und massiv
Ebonisiertes Schilfblatt aus Birnbaum
Maße: Tiefe 40cm, Höhe 92cm, Sitzhöhe 55cm
Restauriert und Schellackhandpoliert
Brettstuhl um 1830
Brettstuhl um 1830 Kirschholz massiv
Maße:
Restauriert und gewachst
Preis: 190 Euro
Verkauft
Verkauft Holzart: Nussbaumholz massiv
Maße: Tiefe 42cm,Sitzhöhe 43cm, Höhe 85cm, Breite 45cm
Restauriert und Schellack handpoliert
Preis 250Euro
Ebonisierter Stuhl um 1830
Ebonisierter Stuhl um 1830 Maße: Tiefe 40 cm, Höhe 93 cm, Sitzhöhe 55cm, Breite 45 cm
Restauriert und Schellack handpoliert
Preis 290 Euro
Biedermeier Stuhl um 1825
Biedermeier Stuhl um 1825 Holzart: Kirschholz massiv und furniert
Ebonisiertes Schilfblatt aus Birnbaumholz
Maße: Tiefe 40cm, Höhe 92cm, Sitzhöhe 55cm, Breite 45cm
Restauriert und Schellack Handpoliert
Preis 290 Euro
Biedermeier-Tisch um 1815
Biedermeier-Tisch um 1815 Nussbaum massiv und furniert
Der Schaft hat nach oben eine Verjüngung,
in der Mitte eine Entasis und unten einen ebonisierten Torus.
Die sternfurnierte Tischplatte hat ein schönes ausdrucksstarkes Sägefurnier, das keine Einsetzer oder Auskittungen besitzt.
Der Tisch wurde in den letzten 25 Jahren nicht restauriert, ist jedoch in einem sehr gepflegten Erhaltungszustand.
Biedermeierspiegel um 1840
Biedermeierspiegel um 1840 Holzart: Pyramiden-Mahagoni mit Ahorn-Fadeneinlage
Maße: Höhe:160cm, Breite:70cm
Vierersatz Biedermeier Stühle um 1830
Vierersatz Biedermeier Stühle um 1830 Nussbaumholz massiv
Maße: Höhe 90 cm, Sitzhöhe 48 cm, Sitztiefe 35cm
Preis: 690 Euro
Mahagoni-Stuhl um 1860
Mahagoni-Stuhl um  1860 Maße: Höhe: 83 cm, Breite: 50 cm, Tiefe: 40 cm
Oberflächenbehandlung: Schellack handpoliert
Restaurierter und konservierter Zustand
Preis: Ungepolstert 180 Euro
Psyche um 1825
Psyche um 1825 Holzart: Ulme
Breit : 50 cm
Hoch : 62 cm
Preis: 390 Euro
Biedermeier- Tisch um 1830
Biedermeier- Tisch um 1830 Wohnfertiger Zustand,
Oberfläche Schellack handpoliert,Mahagoni auf Eiche,Tischplatte sternförmig furniert
Maße;
D.:102 cm
H.: 76 cm































Homepage, Biedermeier, Antiquitäten, Antiquitaeten, Möbel, Moebel, Schrank, Schränke, Sekretär, Sekretaer, Darmstadt, Frankfurt, Odenwald, Erbach, Michelstadt, Rheinmain, Rhein-Main, Truhe, Truhen, Bilderrahmen, Rahmen, Tisch, Tische, Stühle, Stuehle, Stuhl, Jahrhundert, Alt, Restaurierung, Restauration, Restaurieren, Kabinett, Antiquitaetenkabinett, Antiquitätenkabinett, Antiquitäten-Kabinett, Antiquitaeten-Kabinett, Holz, Angebot, Schreinerei, Möbelstück, Moebelstueck, Möbelstücke, Moebelstuecke, Angebot, Komode, restaurieren Homepage, Biedermeier, Antiquitäten, Antiquitaeten, Möbel, Moebel, Schrank, Schränke, Sekretär, Sekretaer, Darmstadt, Frankfurt, Odenwald, Erbach, Michelstadt, Rheinmain, Rhein-Main, Truhe, Truhen, Bilderrahmen, Rahmen, Tisch, Tische, Stühle, Stuehle, Stuhl, Jahrhundert, Alt, Restaurierung, Restauration, Restaurieren, Kabinett, Antiquitaetenkabinett, Antiquitätenkabinett, Antiquitäten-Kabinett, Antiquitaeten-Kabinett, Holz, Angebot, Schreinerei, Möbelstück, Moebelstueck, Möbelstücke, Moebelstuecke, Angebot, Komode, restaurieren